Die Burgruine Spielberg

Die Burgruine Spielberg

Die Burgruine Spielberg, nicht so bekannt wie andere Burgen und Burgruinen in Oberösterreich, aber trotzdem sehr schön.

In Oberösterreich gibt es viele bekannte gut erhaltene und weniger gut erhaltene Burgruinen, in diesem Beitrag möchte ich euch aber eine Burgruine vorstellen die ihr vielleicht noch nicht kennt, nämlich die Burgruine Spielberg in der Nähe von Langestein. Die Bewohner der umliegenden Ortschaften kennen die Burg natürlich, ein Außenstehender muss aber schon genau wissen wie er zu der Burg gelangt. Eigentlich ist die Anreise aber überhaupt nicht schwer, man fährt einfach auf der Bundesstraße 3 B3 von Linz nach Mauthausen, ca 5 km vor Mauthausen geht rechts dann die Abfahrt nach Langenstein weg – und genau dort kann man dann auch zur Burgruine Spielberg in die Au abbiegen. Auf einem unbefestigten Schotterweg sind es dann nur mehr wenige Kilometer durch die Au- und Waldlandschaft direkt zur Burg. Aber Achtung: auf der Straße gilt grundsätzlich ein Fahrverbot, daher sollte man schon am Beginn sein Auto abstellen und den Rest des Weges zu Fuß gehen.

Die Burgruine Spielberg

Nun ein paar Fakten zur Burgruine Spielberg selbst. Wann genau die Ruine Spielberg erbaut wurde kann man heute nicht mehr genau sagen, auf jeden Fall wird angenommen dass sie von den Herrn von Perg und Machland im 12. Jhd. erbaut worden sein soll. Die Burg wechselte danach mehrmals den Besitzer, und war für mehrere hundert Jahre ein bedeutender Verteidigungskosten an der Donau. Erst im 18. Jhd. wurde die Burg aufgelassen bzw. nicht mehr weiter gepflegt und begann zu verfallen.

Erbaut wurde die Ruine Spielberg ursprünglich auf einer Insel in der Donau, erst durch die Donauregulierung im 19 Jahrhundert verschwand sie quasi sodass die Burg heute einige 100m nördlich der Donau in der Aulandschaft in der Gemeine Langestein liegt.

Was man bei der Ruine Spielberg so unternehmen kann

Und was kann man nun bei der Ruine Spielberg zu unternehmen? Man kann z.b. spazieren gehen und die schöne Landschaft genießen, oder sich natürlich auch die Burg ansehen. Das aber nur von außen, denn grundsätzlich ist die Burg immer noch Privatbesitz bzw. kann nicht direkt öffentlich besichtigt werden. Aber auch von außen ist die Burg imposant und interessant anzusehen und gibt jede Menge toller Fotomotive ab.

Ganz so verschlossen ist die Burg übrigens nicht, im Sommer finden immer wieder Veranstaltungen im Burgareal statt, z.B. ein Mittelalterfest.
Aber abgesehen davon – bei meinem Besuch war kein Mittelalterfest, es war einfach nur ein schöner Vormittag an einem schönen Herbsttag, und da genießt man das schöne Wetter, die schöne Landschaft, und macht schöne Fotos von der Burg und der Umgebung der Burgruine. 🙂

Das ist nicht die Donau, sondern ein ehemalige Schottergrube, heute ein schöner Baggersee
Aulanschaft mit Donau-Nebenarm, dahinter die Burg Spielberg zu sehen

Der Parkplatz vor der Burg

bilderreise

Related Posts

Der Bahnhof von Velesin in Tschechien

Der Bahnhof von Velesin in Tschechien

Der Almsee im Winter

Der Almsee im Winter

Die Kirche von Ansfelden

Die Kirche von Ansfelden

Die Kirche von Hinterstoder

Die Kirche von Hinterstoder

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.