Durch das Donautal und zum Rannastausee

Durch das obere Donautal in Oberösterreich bis zur Grenze nach Bayern und weiter ins obere Mühlviertel zum Rannastausee führt uns diese Bilderreise.

Los gehts mal nicht bei den bekannten Sehenswürdigkeiten im Donautal wie der Schlögener Schlinge oder Engelhartszell – nein, wir fahren zur kleinen, aber feinen Donaufähre bei Haibach ob der Donau, die die Ortschaft mit Obermühl am nördlichen Donauufer verbindet.
Die kleine Fähre wird hauptsächlich von Radfahreren genutzt, aber auch vereinzelt von Autotouristen. Auf jeden Fall gilt: die Benützung ist unkompliziert, einfach am Parkplatz parken, auf die Fähre warten (die Donauüberquerung dauert nur wenige Minuten, daher kurze Wartezeit) und Ticket beim Fährmann kaufen.

Weiter geht die Fahrt dann über Engelhartszell zur Grenze nach Bayern bei Passau und dann am gegenüberliegenden Donauufer retour nach Obernzell. Hier gibt es ein schönes Freizeitgebiet an der Donau und einen kleinen Bootshafen.
Dann weiter vorbei am Donaukraftwerk Jochenstein steigt die Straße hinauf auf die Höhen oberhalb des Donautals, ein Parkplatz bietet dabei einen schönen Ausblick auf das darunterliegende Donautal.
Die Straße steigt weiter hinauf, nach einigen Kilometern erreichen wir wieder die Grenze zu Österreich beim Ranna-Stausee – dem wir gleich einen Besuch abstatten.
Der See, der durch Aufstauung der Ranna in den 1960-er Jahren entstand, ist ein relativ kleiner Stausee, der heutzutage als Badesee genutzt wird, um den See gibt es auch nette Wege zum Wandern oder Spazierengehen. Und wie man sieht trifft man auch Kühe in der ländlichen Idylle um den See.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.